Selbstdefinition
CreativeCommons
Horst Willenberg
Essen und Bielefeld
* 1954
Künstlerisch tätig seit 1968
Zur Postkartengalerie
--->   Fractal AURA

Der Vollständigkeit halber

wird mitgeteilt, dass nicht alle

Informationen vollständig sein können.

 

Kritik - Kommentare - Lob

    Bitte -><- hier

         

Selbstdefinition

Nur wenn wir uns global und im Ganzen als menschliche Art betrachten, verstehen und als solche miteinander umgehen, hat die Selbstdefinition unserer eigenen Art eine Chance, weder in Inzucht der Führungsschichten noch in Versklavung und Verdinglichung der breiten Masse zu enden.

Was ist daran richtig oder falsch, dass wir unsere Evolution selbst übernehmen wollen? Es wäre nur konsequent. Zwar ist nicht unbedingt etwas rundweg Gutes dabei herausgekommen, aber letztlich haben wir angefangen, eine Umwelt nach unseren Wünschen einzurichten, die wichtigste Voraussetzung, unsere eigene Art in Zukunft selbst zu definieren. Die selbstbestimmte Evolution hat längst begonnen, wird es nicht Zeit, dies endlich bewusst und verantwortungsvoll im Sinne der Menschheit statt der jeweiligen herrschenden Schicht zu tun? Es geht nicht um das Klonen des Schlausten, der Schönsten und Gesundesten, sondern das auf Jahrtausende zielende Projekt, aus Licht Energie zu schöpfen, die Meere als Lebensraum zu kreieren und uns sinnvoll anzupassen, ohne die Fähigkeiten zu verlieren, die wir bereits haben.

Genetik, Molekularbiologie, Bioinformatik, Nanotechnologie, Quantencomputer – das Instrumentarium zur Umsetzung des vorgeburtlich modellierten Menschen entsteht mit teilweise großen Schritten. Reproduktionstechnologien, einst eher Rezepturen verschiedenster Art wie Heiratsabsprachen,  steuern heute und mehr noch in der Zukunft auf ein Ziel zu: Teile, Systeme, Funktionskomplexe und den ganzen Menschen nach Wunsch aus dem gegebenen und kombinierbaren Material herzustellen. Die hierfür notwendigen Wirtschaftsstrukturen werden die kostspieligste Luxusindustrie seit dem Pyramidenbau hervorrufen. Teilhabe und Steuerung werden in den Händen von Finanzmagnaten und internationalen Syndikaten liegen. Deshalb wird es vorerst keine breite Streuung über den globalen Genpool derart geben, dass die Menschheit als solche Nutzen davon hat. Diese Entwicklung wird von vornherein an inzestösen Strukturen scheitern. Es scheint, die Menschheit müsse wie schon so oft durch Schmerz statt durch Einsicht lernen. Wir bleiben uns auf unsere Art treu, wir:
 

Weltenwanderer

Wir waren ganz Feuer
als wir ins Wasser fielen
erst zu Erde geworden
erheben wir uns in die Lüfte
 

(Bielefeld, 21/22.9.13)